Der Skatspieler


Unter Tage muss immer nach bergpolizeilichen Vorschriften gearbeitet werden. Es kommt aber schon mal vor, dass die Vorschriften sehr weit ausgelegt werden.

In einem unserer Betriebspunkte wurde beim Sprengen, ein grosser Ausbruch verursacht. In der Firste war ein grosses Loch. Um dahin zu kommen musste der Hauer in der Schaufel des Hydroladers stehen, um das Loch auszubauen. In der Schaufel stehen war aber verboten. Anders ging es aber nicht.

Zum gleichen Tag hatte ein Einfahrer der Bergbehörde seinen Besuch in diesem Betrieb angesagt. Der Abteilungsleiter der Zeche kam in unser Büro und sagte: "Der Einfahrer darf das nicht sehen, wie können wir das verhindern?"

Mein Chef (er wurde nur der "Alte" genannt) hatte eine Idee, "Ich weiss, der Einfahrer ist ein leidenschaftlicher Skatspieler, wir überreden Ihn zum Skat spielen."

Genau so kam es auch. Der Alte fuhr in die Grube und ich wurde von ihm zum Skatspielen verdonnert. Auf Firmenkosten. Er meinte, alles was ich verspiele, geht aus der Spesenkasse, also lasst ihn gewinnen.

Der Abteilungsleiter der Zeche und ich spielten Skat bis zum Schichtende mit dem Einfahrer der Bergbehörde, der auf der Gewinnerstraße war und deswegen nicht aufhören wollte.

Nach dem Skatspiel holte er sein Berichtsheft und übernahm unsere Aussagen über den Betrieb, wo alles OK war. Einen Tag später war dann bei uns auch tatsächlich alles so, wie er es der Bergbehörde gemeldet hatte.

Information und Links

Mach mit! Kommentiere diesen Artikel, oder schaue was andere schon gesagt haben, oder verlinke von Deinem Blog.


Kommentar schreiben

Sag Deine Meinung.

Ja Nein

Kommentare

Cooler Typ, der "Alte"! :-)

Gruß aus der Cottenburgstraße!