Der zugefrorene Gondelteich im Stadtgarten


Es ist schön zu sehen wie der Gondelteich bei der Winterkälte langsam zufriert; in unseren meist milden Wintern passiert das ja nicht oft.

Täglich wird die gefrorene Fläche grösser und die Kinder fragen immer öfter, ob sie aufs Eis dürfen. Doch man muss ihnen erklären, daß das Betreten verboten ist. Die Stadt hat zwar zusätzliche Verbotsschilder am Gondelteich angebracht, aber ohne Günde zu nennen.

Die Gründe dafür und mehr zum Gondelteich lesen ...

Herbstaktion im Stadtgarten


Gondelteich in der Herbstsonne
Gondelteich in der Herbstsonne


Wie jedes Jahr im Herbst so fand auch heute, diesmal bei wunderschöner Herbstsonne, eine Säuberung des Grabens des Obercastroper Baches im Stadtgarten statt. Mehr...

Der Wohnpark am Stadtgarten


Als vor drei Jahren der erste Spatenstich für den Senioren Wohnpark auf dem Wacker Sportplatz stattfand, dachten viele Besucher des Stadtgartens und auch ich: Jetzt wird der Stadtgarten noch mehr zugebaut und die Ruhe und Natur im Stadtgarten ist endgültig vorbei. Mehr ...

Der Blumenklau im Stadtgarten


Jedes Jahr nach den Blumenpflanzungen kann man sehen, wie die Blumen aus dem Stadtgarten herausgerissen und geklaut werden.

stadtgarten-beet-gerupft2.jpg
Man sieht sogar noch die Umrisse der Pflanztöpfe wo die Blumen standen.
Die Stadtgärtner kommen mit dem Pflanzen gar nicht so schnell nach, wie geklaut wird.
Weiter ...



Weiter ...

Kein vernünftiges Verhalten


Ich kannte Herrn W. von den Grünen bisher nur aus der Presse, aber wenn er so wie ich Ihn jetzt kennengelernt habe Politik macht, na dann danke. Weiter...

Der Stadtgarten und ich


Mein ganzes Leben hat einen Bezug zum Stadtgarten in Castrop-Rauxel, der mir deswegen viel bedeutet. Lesen ...

Vandalismus auf der Rennbahn


Am Samstag war wieder die Frühjahrs Heege und Pflege der Biotope im Stadtgarten, im Erin-Park und auf der ehemaligen Rennbahn. Mitglieder des Vereins DoCas Blinker machen das ehrenamtlich. Auf der Rennbahn war ich am Samstag auch dabei (ich finde es gut, was der Verein an Jugendarbeit und Naturschutz macht und bin deswegen Do-Cas-Mitglied).

Als wir den Spielplatz an der Rennbahn sahen, waren wir sehr erschrocken über so viel Vandalismus. Details dazu bei der WAZ.

Man kann die Bürger, die solches sehen, nur bitten: Lasst das nicht zu, schaut nicht einfach weg. Ruft die Polizei. Es sind doch auch Eure Kinder die zu schaden kommen können und es sind auch Eure Steuergelder die dann für die Instandsetzung verbraucht werden und woanders fehlen.

Keine weitere "Modenacht" im Stadtgarten


In der Presse lese ich, dass es in diesem Jahr erneut eine "Mode u. Partynacht" geben soll. Der Ort sei noch offen. Die letzte "Modenacht" fand in 2007 im denkmalgeschützten Stadtgarten statt und hat grosse Flurschäden hinterlassen, auch wenn das Einige aus den verschiedensten Interessen heraus herabspielen wollen. Mehr ...


Entrümpelung des Gondelteichs


schlamm-fahrrad.jpg
Wem gehört wohl dieses mit Schlamm bedeckte Fahrrad?

Wem gehört wohl dieses mit Schlamm bedeckte Fahrrad?

Heute fand mal wieder die halbjährliche Entrümpelung des Gondelteichs statt.

Mitglieder des Vereins DoCas-Blinker e.V. (der Verein kümmert sich u.a. um die Heege des Stadtgartens), haben den Gondelteich entrümpelt.

Dabei wurde mit einem Wurfanker alle zwei Meter nach Gegenständen geangelt. Und alles was am Anker hängenblieb, wurde dann herausgezogen.

August Wundrock, der Leiter dieser Aktion, war mit der heutigen Bilanz zufrieden: Insgesamt drei Fahrräder, ein einzelnes Vorderrad, ein großer Gitterbauzaun und viele Kleinteile waren die Ausbeute.

Winter auf dem Gondelteich


Bei meinen Spaziergängen durch den Stadtgarten konnte ich in den letzten Tagen sehen, wie der Gondelteich immer mehr zufror. Und je mehr er zufror, desto mehr Müll sammelte sich auf der Eisfläche an. Ziegelsteine, Gullideckel, Flaschen, Eisenrohre von der nahen Baustelle Schillerstraße und selbst ein altes Fahrrad lagen dort.

Wenn man mal einen Müllwerfer "auf frischer Tat" ertappt und ihm versucht hat zu erklären, dass so etwas nicht gut ist, weil der Müll dann bei Tauwetter im Teich landet und diesen verschmutzt, schaut man meist in leere Gesichter und der Angesprochene zuckt nur mit den Schultern.

Was ist so faszinierend daran, Sachen auf die Eisfläche zu werfen? Ich weiss es nicht. Selbst Eltern schauen freudig und stolz zu, wie ihre Kinder Eisbrocken auf die Eisfläche und nach den Enten werfen. Spricht man die Eltern an, meinen die nur lapidar "Irgendwo müssen die Kinder ja spielen". Das rechtfertigt es doch aber nicht, Tiere zu jagen und zu quälen. Und sollte es mal so lange Frost geben, dass die Eisfläche freigegeben werden könnte, wäre dann ein Schlittschuhlaufen auf der Eisfläche durch den vielen festgefrorenen Müll und die Eisbrocken ein gefährliches Unterfangen.

Nicht, dass man mich falsch versteht. Früher war nicht alles besser. Aber ich erinnere mich noch gut daran, wie der Gondelteich und seine im Winter zugefrorene Eisfläche ein Schmuckstück waren und nicht als Müllhalde dienten.

Gab es einmal mehrere Tage lang Frost, so dass die Eisfläche sicher zu betreten war, war diese frei von Müll. Und hatte es dann geschneit, wurde die Eisfläche sogar umgehend vom Schnee befreit. Kinder und Erwachsene konnten auf der ebenen Eisfläche in großer Zahl Schlittschuh laufen. Und daneben gab es "Schlinderbahnen" für Kinder, die keine Schlittschuhe hatten.

Das war einmal. Doch ich habe die Hoffnung, dass es so wieder werden könnte.

Willkommen zu meinen Castroper-Geschichte(n)

Lieber Besucher,
ich heisse Hans Frackowiak, bin 84 Jahre alt und lebe in Castrop-Rauxel. Hier in diesem Blog schreibe ich über verschiedene Themen, die mich bewegen und über vieles, was ich in Castrop heute und in den letzten 84 Jahren erlebt habe.