Die Schwiegertocher


Februar 1949 war Karneval im Casino Schwerin. Wir drei Freunde (Albert, Herbert und ich) gingen als Cowboys verkleidet hin. An unserem Tisch sassen zwei junge Mädchen, eine hübsche Blonde und ihre Freundin. Die Blonde hatte ich mir zum tanzen ausgeguckt, es klappte. Sie tanzte wie eine Feder, ich eher wie ein Reh (oder wie heisst das Tier mit dem langen Rüssel?). Doch ihr machte das nichts aus. Wir tanzten den ganzen Abend zusammen.

Um 22 Uhr musste sie zu Hause sein. Ich durfte sie noch nach Hause bringen doch nur mit einem "auf Wiedersehen" gingen wir auseinander.

Als ich so früh (viel früher als sonst) am Abend zu Hause ankam, fragte mich meine Mutter erstaunt "Was ist los, ist etwas passiert?"

"Nichts schlimmes passiert" war meine Antwort, "ich habe heute Deine zukünftige Schwiegertochter kennen gelernt."

"Du bist betrunken" war alles was meine Mutter darauf sagte. Das war ich wohl auch, aber nicht vom Alkohol.

Der Tag war der Beginn einer wunderbaren, langen "Geschichte".

Information und Links

Mach mit! Kommentiere diesen Artikel, oder schaue was andere schon gesagt haben, oder verlinke von Deinem Blog.


Kommentar schreiben

Sag Deine Meinung.

Ja Nein

Kommentare

Wenn es so weitergeht wie ich denke dann ist das echt ne Bilderbuch-Ehe geworden ;)

Ja, so sind wir, wir Muetter: immer vom schlimmsten Fall ausgehen ;-). Wie ging es weiter? Wurde die Huebsche ihre Gattin?

"ich habe heute Deine zukünftige Schwiegertochter kennen gelernt."

der spruch is ma echt genial :D